Bericht - Wanderfahrt 2017 nach Kroatien

 

Am 26. Mai 2017 begann die Wanderfahrt des Wandervereins Wetter in das traumhaft schöne Kroatien. 

Um 6.30 Uhr brachte uns der Bus zum Flughafen Frankfurt, wo die 48 Teilnehmer gegen Mittag mit der Croatia Airline nach 1,5 Stunden Flug mit etwas Verspätung in Zadar landeten. Dort stand schon der Bus bereit, der uns auf Umwegen über grüne Landschaften mit Olivenbäumen, Büschen und blühenden Sträuchern über Serpentinenstraßen über die Berge hau unserem ersten Hotel "Jezero" brachte. Das Hotel liegt direkt am Naturpark "Plitvicer Seeen". Bei zwei Wanderungen konnten wir die wildschöne Natur bewundern. Viele Seen auf verschiedenen Ebenen und jede Menge Wasserfälle. Die Seen sind meist über Holzstege verbunden, unter denen das Wasser durchströmt. Eine kleine Bahn brachte uns um Parkeingang. Mit einem Schiff konnten wir über den See zurückfahren.

 

Am 3. Tag (Montag) brachte uns der Bus in das 4-Sterne-Hotel "Pinjia", das direkt an der Adriaküste liegt. Hier wurden wir in den vier Tagen mit bester Verpflegung verwöhnt. 

Zunächst besuchten wir die alte  geschichtsträchtige Stadt Zadar. Durch die alte Stadtmauer gelangten wir in die Altstadt. Interessant war neben den alten Bauwerken und Ausgrabungen die Wasserorgel an der Adria.

 

Eine Wanderung durch die herrliche Bergwelt erlebten wir am nächsten Tag. In dieser wildromantischen Landschaft konnten wir Freikletterer beobachten und einen renovierten Bunker mit Museum besichtigen. Am reichhaltigen Lunchpaket konnten wir uns stärken, bevor wir auf Winnetous Spuren den Rückweg durch die Berge antraten. 

Am Nachmittag blieb noch genügend Zeit, sich in die Adria oder den Hotelpool zu stürzen oder einfach nur die Sonne am Hotelstrand zu genießen.

 

Ein weiteres Erlebnis war die Fahrt mit dem Schnellboot vom Hafen Zadar auf die Insel Uglijan. 

 

Auch der Nationalpark "Krka" besuchten wir. Eine außergewöhnliche Flora und Fauna konnten wir dort bestaunen. Der Weg führte uns entlang des Flusses Krka mit seinen sieben Wasserfällen. In einem See unterhalb des großen Wasserfalles konnte man baden. ein Schiff brachte uns zurück. 

 

Lieder verging die wunderschöne Woche in Kroatien viel zu schnell. Zurück ging es per Bus zum Flughafen nach Zadar, von wo aus wir den Heimflug nach Frankfurt antraten. Mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen kehrten wir am Freitag, 02.06.2017 wieder nach Wetter zurück.

 

Anita Bettelhäuser

 

 


Bericht zur Jahreshauptversammlung Wanderverein 1894 Wetter e.V.

 

Am Samstag, den 18. Februar 2017 fand im Bürgerhaus Wetter die Jahreshauptversammlung des Wandervereins Wetter statt. 101 Mitglieder waren erschienen. 

Der 1. Vorsitzende, Helmut Pitzer, erwähnte im Jahresrückblick, dass an 23 Wanderungen 1.034 Personen teilgenommen haben, bei den 12 eigenen Veran-

staltungen im Durchschnitt 77. Bei etlichen Volkswandertagen anderer Vereine stellte der Verein die größte Teilnehmergruppe und damit jeweils 1. Plätze.

23 Teilnahmen schafften Gerda u.Jürgen Butterbrod, 22 Peter Ujec, je 20 Anni Hofmann und Beate Dembeck. Außerdem wurden viele Wanderer für ihre fleißige Teilnahme an den Wanderungen geehrt. 

Der Verein wuchs auf 336 Mitglieder. 

 

Der eigene Volkswandertag am 13. August 2017 soll unter dem Motto „10 Jahre Hessenbank“ stehen, die 2007 eingeweiht wurde. Sie soll dieses Jahr durch eine neue Bank ersetzt werden, da die alte 32,32 m lange Bank, aus einer einzigen Fichte geschnittene Bank allmählich bricht. Die neue Bank soll aus einer Douglasie gefertigt werden. Aus dem restlichen Holz sollen Tische und Bänke aufgestellt werden. 

Weiter wurde erwähnt, dass der 1. und 2. Vorsitzende des Wandervereins in zwei Jahren bei den Neuwahlen nicht mehr kandidieren werden.

Weiter erfolgten Ehrungen für lange Mitgliedschaften: 50 Jahre: Herta und Karl Peter, 40 Jahre Hermann Briel, Gerda Jacob, Carola und Konrad Trust, Anneliese und Ludwig Wagner. Elisabeth und Heinrich Müller. Anschließend wurden die Termine und Wanderungen für 2017 bekanntgegeben und die neuen Wanderprogramme wurden an alle Anwesenden verteilt. Die Versammlung dauerte 1 Stunde 15 Minuten. 

 

Im Anschluss an die Versammlung war traditionsgemäß für Unterhaltung mit Musik (durch das Duo“Urgestein“ mit Sängerin Anke) und Tanz gesorgt. Die Bewirtung hat wie in jedem Jahr dankenswerter Weise die Mannschaft des Gesangverein Orpheus übernommen. 

 

Die nächste Wanderung mit anschließender Filmvorführung über  das Wanderjahr 2016 findet am Sonntag,den 12. März 2017 zum Bürgerhaus Mellnau statt. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr am Rewe-Parkplatz in Wetter. Es werden zwei Strecken angeboten. Für die Rückfahrt steht ein Bus bereit,für diejenigen, die nicht zurück nach Wetter laufen möchten.

 

Anita Bettelhäuser 

 


Wanderfahrt Mittenwald vom 18. - 23 Juni 2016

 

Unsere diesjährige Wanderfahrt führte uns nach Mittenwald im schönen Karwendelgebirge.

Los ging um 7.00 Uhr morgens. 

Nach einer ausgedehnten Mittagspause im Altmühltal erreichten wir gegen 18.30 Uhr unser Ziel, das "Alpenhotel Rieger" in Mittenwald. Wir hatten gerade unser Gepäck ausgeladen, als ein heftiger Regen einsetzte. Nach der Zimmerverteilung bekamen wir ein gutes Essen serviert und, wer wollte, konnte die steifen Glieder im Hotel-Hallenbad lockern.

 

Der Regen begleitete uns auch am nächsten Tag bei unserer ersten Wanderung. Aber für Wanderer gibt es bekanntlich kein schlechtes Wetter. So konnten wir uns trotzdem an den für die Gegend typischen "Buckelwiesen" mit ihren blühenden Wiesenblumen erfreuen. Wir umrundeten den Grubensee und hatten einen herrlichen Blick auf das Alpenpanorama. An der "Ziegenalm" legten wir unsere Frühstückspause ein. Bald erreichten wir das Örtchen Klais, wo wir nach einem Aufenthalt  im Café von unserem Bus abgeholt wurden. 

Nach einem guten Essen am Abend gab es noch die Gelegenheit einen Spaziergang durch Mittenwald zu unternehmen. 

Der nächste Morgen begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein, der uns auch den restlichen Wandertag erhalten blieb. Vorbei am Schlosshotel "Elmau", bekannt durch den G7-Gipfel, ging es weiter zum Ferchensee. Dort konnten wir wieder das herrliche Alpenpanorama bewundern. Danach führte uns unser Weg zu einem weiteren See, dem Leutersee. Durch eine schöne Klamm ging es zurück nach Mittenwald. Einige haben noch die schöne Kirche besichtigt, oder ein Eis gegessen. Am Abend wurde uns ein kleines bayrisches Konzert mit den dort üblichen Instrumenten Zither und Bassgitarre geboten.

Am Dienstag stand dann eine Busrundfahrt auf dem Programm.  Zunächst haben wir das Kloster Ettal und die Klosterkirche besichtigt. Anschließend ging es weiter zum Schloss Linderhof mit seinem herrlichen Schlosspark. Unsere letzte Station an diesem Tag war die Wieskirche. Dann ging es über Garmisch-Partenkirchen zurück zum Hotel.

Der letzte Wandertag war ein besonderer Höhepunkt. Der Weg führte entlang des Flusses Leutasch mit Blick auf die Alpen. Spektakulär war der Weg durch die Leutaschklamm. In schwindelnder Höhe ging es auf einem Steg über das tosende Wasser. Dieser Weg führte uns erneut direkt nach Mittenwald. Leider war dies schon unsere letzte Wanderung. Beim Abendessen mit einem wunderbaren Bayrischen Buffet durften wir noch das Alpenglühen beobachten. Eine Tanzgruppe hat uns dann noch eine schönen Folklore-Abend bereitet.

 

Rundum war es eine wunderbare Reise!